Ein guter Tag für Veranstaltungsplaner und ein schwarzer Tag für den Direktverkauf

Ein guter Tag für Veranstaltungsplaner und ein schwarzer Tag für den Direktverkauf

Ein guter Tag für Veranstaltungsplaner und ein schwarzer Tag für den Direktverkauf

Meeting online buchen – so einfach kann es sein

Jetzt ist die angekündigte MICE BOOKING ENGINE bei Expedia live.

Während die meisten Tagungshoteliers und Eventlocations noch angestrengt darüber nachdenken, ob Seminar- und Tagungsplaner online buchen wollen (und es tendenziell verneinen), veröffentlicht Expedia unter http://meeting.expedia.de die BETA – Version für die für die Tagungsonlinebuchung in den ersten 12 Großstädten.

Und die sieht auf den ersten Blick schon richtig gelungen aus. Wer hier in 3 Minuten sein Seminarhotel mit 15 Zimmern zu verschiedenen Aufenthaltsterminen online zusammenklickt und geschwind eine übersichtliche Bestätigung auf dem Tisch hat, der wird schnell zum überzeugten Fan dieses Kaufprozesses.

Und wieder hinkt die Hotellerie hinterher. Es werden alle Argumente gesammelt, warum Meetings nicht online gebucht werden können und auf der eigenen Webseite steht ein umsatzvernichtendes Anfrageformularmonster, das absolut keinen Mehrwert für den Kunden bietet … und für die „Datentypisten“ im Tagungsverkauf eigentlich auch nicht. „Tagungsberater“ können wir sie leider nicht nennen, dafür haben sie nämlich keine Zeit…

Und währenddessen schnappt sich das erste Onlinereisebüro den Markt und die modern denkenden Kunden und Veranstaltungsplaner, die wissen, dass ihre Zeit das wertvollste Gut ist. Das sind Menschen, die alle belohnen, die verantwortungsbewusst mit der knappen Zeit umgehen. In diesem Fall Expedia und die Partnerhotels, die als Piloten dabei sind.

Dies ist ein guter Tag für Veranstaltungsplaner und ein schwarzer Tag für den Direktverkauf der Hotellerie. 

Wer nicht spätestens jetzt bei seinen Softwarepartnern (Hotelsoftware, Booking Engine, sonstige Vertriebssysteme) eindringlich Direktlösungen für Veranstaltungsbuchung fordert und überzeugte Bereitschaft zeigt, auch selbst zu investieren, der darf sich später nicht beschweren, wenn Kunden online buchen und dafür Provisionen fällig werden.

Wie fanden Sie den Beitrag?

Bewertung

Und falls Sie „verärgert“ geklickt haben: Erläutern Sie doch kurz in einem Kommentar unten, wieso! Wir können es dann verbessern. Danke!

Gefällt Ihnen der Inhalt? Jetzt teilen:

Kommentare