Ihr Datenschutz ist uns wichtig! Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Sie machen ab sofort das Onlinemarketing für unser Hotel… diese Ausbildung ist die Basis!

Sie machen ab sofort das Onlinemarketing für unser Hotel… diese Ausbildung ist die Basis!

Sehr häufig hören Mitarbeiter in Hotels oder Ferienanlagen aus den Bereichen Empfang, Reservierung oder Sales diesen schönen Satz. Auch die Hoteliers kleinerer und privat geführter Hotels erkennen, dass sie sich nicht allein auf die Online-Agentur um die Ecke verlassen können. Die Verantwortungsbereiche Suchmaschinen-Optimierung für die Webseite, Content-Marketing auf der Webseite, Steuerung der Distribution, Überwachung der Produktion und der verschiedenen Vertriebskanäle, Planung und Umsetzung der Onlinemarketing und Social Media Aktivitäten und last but not least der wirklich wichtigen Preisstrategie verlangt personelle Ressourcen und ein umfangreiches Fachwissen. Letzteres ist auch permanent auf dem neuesten Stand zu halten.

Die Basis Ausbildung für Verantwortliche von Distribution, Onlinemarketing, Social Media und zumindest einer Basis für profitoptimierende Preisstrategien

Diese Ausbildung sollten Sie den verantwortlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen  entweder über entsprechende Seminare/ Webinare oder über ein Coaching zukommen lassen. Auch das erfolgreiche Outsourcen setzt ausreichend Fachwissen und daraus resultierende Kontrollmöglichkeiten voraus.

 

Die Hotel-Webseite und Online Buchbarkeit aller Leistungen

  • Woran erkenne ich eine erfolgreiche Webseite für Gastronomie oder Hotellerie und woran sehe ich, ob meine bestehende Seite noch zeitgemäß ist?
  • Erstellung einer Webseiten Konzeption und Briefing für die umsetzende Agentur
  • Wie suche ich einen Dienstleister für die Erstellung oder Entwicklung meiner Webseite aus?
  • Warum werden Webseiten nicht mehr „programmiert“, sondern mit Content Management Software erstellt. Was können die, wie unterscheiden sie sich? was kosten sie?
  • Warum sind Onlinebuchung von Zimmern, Tagungsräumen, Office-Space, Tischbestellung, Buchung von Eventtickets oder ein Onlineshop für Gutscheine online wichtige Erfolgsfaktoren?
  • Wie finde ich die richtige, für mein Haus passende Software dafür? Wie erklären sich erhebliche Preisunterschiede für die Erstellung einer Webseite oder die Lizensierung einer Software für Onlinebuchung oder einen Channel Manager? Wie finde ich heraus, welche Software geeignet ist.
  • Wie schaffe ich eine professionelle Infrastruktur, um den künftigen Herausforderungen gewachsen zu sein?
  • Reichweite und Verkauf über externe Vertriebspartner- Geschäftsmodelle und Erfolgsfaktoren,
  • Wie messe ich den Erfolg?

  

Suchmaschinen-Optimierung, Content Marketing, Verbesserung der Konversion, Grundlagen des Onlinemarketings

 

  • Sie haben bereits eine moderne Webseite, einen  Channel Manager und Software für Onlinebuchung sind bereits im Einsatz und nun wollen Sie erfolgreiche Strategien für mehr Direktverkauf, mehr Besucher und eine bessere Konversion vom Besucher zum Buchenden entwickeln.
  • „Wie tickt Google“? Was müssen E-Commerce- Verantwortliche über die Google Strategien verstehen?
  • Was wird gesucht in Google und wie oft und wie sorge ich dafür, dass die verschiedenen Themen und Angebote auf meiner Webseite besser gefunden werden.
  • Entwicklung einer Content Marketing-Strategie. Passende Inhalte für die eigenen USP erstellen.
  • Vom Ziel zur Erfolgsmessung. Was sind Landingpages, wie werden sie gestaltet und zu erfolgreichen Verkäufern geformt.
  • Wie binde ich Promotions oder Gutscheine in meine Onlinestrategie ein, worauf ist bei der Auswahl der dazugehörigen Software zu achten?
  • Mehr qualifizierte Besucher – Marketingkonzepte  für mehr Besucher auf der eigenen Webseite und eine bessere Konversion vom Besucher zum Buchenden. Grundlagen von Suchmaschinen-Marketing und E-News Konzepten.
  • Was machen Conversion Rate Optimierer, worauf ist bei der Auswahl zu achten?

 

 
Distribution und Reichweite durch den Aufbau und die Steuerung des externen, digitalen Vertriebs

  • Erfolgsfaktoren im externen Vertrieb. Was ist die Basis um einen „fairen Umsatzanteil“ aus den Online-Buchungsportalen zu generieren?
  • Welche digitalen Vertriebswege gibt es? Wie unterscheiden sie sich. Für welche Zielgruppen und Betriebstypen sind sie geeignet?
  • Die relevanten Kennzahlen der Distribution und ihre Überwachung.
  • Wie fördert man den externen Vertrieb und sichert sich gleichzeitig ein vernünftiges Standbein im Direktverkauf?
  • Preis-Strategien im Multikanalverkauf. Das gekonnte Spiel mit Preisen und Restriktionen und der optimale Umgang mit Vertriebspartnern.
  • Die Besonderheiten der relevanten OTA, die jeder Distributionsverantwortliche kennen sollte.
  • Mapping, eine Kunst die erste eine gute Strategie und dann die technische Umsetzung benötigt.
  • Wie werden Promotions für schlechte Nachfragezeiten intelligent geplant und umgesetzt. So wird tatsächlich die Nachfrage erhöht und nicht einfach nur auf wenig Übernachtungsvolumen auch noch unnötige Rabatte gewährt.
  • Was sind Metasuchportale, welche Arten der Zusammenarbeit könnte man testen? Wie plant man solche Projekte und misst den Erfolg?

 

Das moderne Bewertungsmanagement. Der Umgang mit Bewertungen. Warum Bewertungs- und Beschwerdemanagement nicht trennbar sind.

  • Wieso bewerten Kunden und Gäste, welche Wirkung haben Bewertungen auf Ihre Umsatzentwicklung?
  • Der Einfluss von Kundenbewertungen auf die Kaufentscheidung.
  • Die vier  Stufen im Bewertungsmanagement: Ziele und Aufgaben.
  • Was sind Bewertungsassistenten und wie können die die tägliche Arbeit unterstützen?
  • Online auf Bewertungen richtig reagieren. Professionell reagieren auf öffentliche Kritik oder Lob.
  • Wie man den Verriss im Netz vermeidet? Warum ein funktionierendes Beschwerdemanagement für ein erfolgreiches Bewertungsmanagement Voraussetzung ist?
  • Wie Bewertungs- und Beschwerdemanagement die Qualitätsstrategie beeinflussen (sollten)? Warum sollten Sie Kunden zur öffentlichen Bewertung ermutigen? Welche Wege gibt es dazu? Was ist datenschutzrechtlich zu beachten?
  • Wie Sie die Ergebnisse dieser Basisarbeit messen können und welche rechtlichen Rahmenbedingungen berücksichtigt werden müssen.

 

 

Social Media Marketing. Erfolgreiche Kundenbindung, effektives Marketing und schlagkräftige Werbung in sozialen Netzwerken

 

  • Wie formulieren Sie (messbare) Ziele für eine zeitgemäße Marketingstrategie? Was ist die Ausgangslage, welche Infrastruktur sollte geschaffen werden? Welche Ziele sind für Sie jetzt sinnvoll?  Mitarbeitersuche, Beziehungspflege oder Akquisition. Das Ziel bestimmt die Methoden.
  • Vom Ziel, über die Maßnahmen bis zur Auswahl der Methoden. Wie Webseite, Newsletter, soziale Netzwerke oder Blogs sinnvoll verknüpft werden? Warum nicht der Kanal, sondern das Ziel entscheidet.
  • Die wesentliche Merkmale und Unterschiede von Facebook, XING, LinkedIn, Twitter und Instagram.
  • Wie baut man Communities auf, wie findet man die richtigen Liker und Verfolger?
  • Planung und Umsetzung der Social Media Kommunikation. Der Redaktionsplan.
  • Planung, Umsetzung und Erfolgsmessung von Werbekampagnen auf Facebook. Was ist zu beachten, wie sollten Sie Dienstleister und Agenturen steuern und überwachen?
  • Wie verbindet man redeaktionelle Planung mit werblicher Unterstützung?
  • Rechtliche Rahmenbedingungen und wie schützen Sie Ihre Konten vor Hackern?

 

Die Grundlagen des dynamischen Pricings. Passt die Preisstrategie von gestern für Gäste und Vertriebswege von heute?

 

  • Ist automatisiertes Revenue Management nur für die Großen oder für die Klugen?
  • Hotelprodukte haben mit schlagkräftiger Distribution eine riesige Reichweite. Statt des Drucks und Briefversands einer Jahrespreisliste, lassen sich Tarife für die unterschiedlichsten Gästekreise digital dort ins Regal legen, wo der Gast sie sucht. Je unterschiedlicher die Gästewünsche, desto breiter sollten die neuen Tarife aufgestellt sein.
  • Preisstrategie kaufmännisch kalkuliert und mit einem klugen Wertesystem aufgeladen.
  • Die Arten des Revenue Managements.
  • Umsatz ist nicht „gottgegeben“. Das Spiel mit Gästewünschen, Belegung und Tarifen zahlt direkt in die bessere Wirtschaftlichkeit ein.
  • Statt Jahrespreisliste, dynamisches Pricing.
  • Wie wird der Preis zum Produkt und die Preiserhöhung zur Marketingkampagne und warum muss der Tarif dem Gast gefallen?
  • Die richtige Infrastruktur entscheidet über den Erfolg!
  • Ist moderne Revenue Management Software nur etwas für die Großen oder bietet der Markt bereits günstige Alternativen?

 

Seminar oder Webinar, Sie die Wahl

Jeder dieser Themenbereiche entspricht entweder einem Tagesseminar mit viel Interaktion oder einer Webinarserie mit ca. 4 bis 5 einstündigen Webinaren.  Natürlich lassen sich auch Kombinationen aus Präsenz- und Onlineseminaren (Webinaren) planen. Diese Ausbildung kann von Akademien oder Destinationen als offene Seminar- oder Webinarserien ausgeschrieben werden oder von Hotels oder Hotelgruppen als Inhouse-Weiterbildung gebucht werden.

Gefällt Ihnen der Inhalt? Jetzt teilen:

Kommentare